Konfigurator

Fenster Sicherheitsglas

Um Einbrüche zu verhindern entstanden verschiedene Glasarten die alle bestimmten Anforderungen
entsprechen müssen.

Eine Verglasung ist Durchwurfhemmende, wenn sie das Durchdringen von geworfenen oder geschleuderten 
Gegenständen behindert. Zur Prüfung ist eine schwere Metallkugel auf eine Glasprobe von bestimmte
Höhe durchgefallen und in bestimmte Klasse qualifiziert.

Beschreibung Fenster Sicherheitsglas
Verbundsicherheitsglas

1. Glas mit Einbrecherfolie
2. Floatglas
3. Wärmedämmschicht
4. Alu-Rahmen
5. Molekularsieb
6. Dichtung
7. Einbrechfolie

 

 

 

 

Es sind fünf Widerstandklasse gegen Durchwurf DIN EN 356 A vorhanden:

P1A Kugelfallhöhe 150cm (3 mal)
P2A Kugelfallhöhe 300cm (3 mal)
P3A Kugelfallhöhe 600cm (3 mal)
P4A Kugelfallhöhe 900cm (3 mal)-z.B. gegen körperliche Gewalt
P5A Kugelfallhöhe 900cm (9 mal)-z.B gegen einfache Werkzeuge

Widerstandsklassen A1, A2 und A3 (DIN 522903) sind mit den Widerstandklassen
P2A, P3A und P4A (DIN 356 A) vergleichbar.

Verbundsicherheitsglas (VSG)

Das Verbundsicherheitsglas ist eine Scheibe, welche mit einer oder mehreren Folien mit anderen Gläsern
verbunden ist. Verbundsicherheitsglas hat eine schalldämmende Wirkung.

Verbundsicherheitsgläser sind oft dort sinnvoll, wo man großen Wert darauf legt was sich dahinter befindet
wie z.B. beim Juwelier, Fotogeschäften, Banken oder bei Ihnen privat Zuhause

Es Sind drei Widerstandklassen nach DIN EN 356 geführt. Nach dieser Bezeichnung ist nicht 
die Zeit wichtig, sondern die Zahl der notwendigen Axtschläge für bestimmte Klasse bestimmt:

P6B ist geringe Einbruchhemmung bei erforderliche Schlagzahl 30 bis 50
P7B ist mittlere Einbruchhemmung bei erforderliche Schlagzahl 50 bis 70
P8B ist hohe Einbruchhemmung bei erforderliche Schlagzahl über 70

Überweisung 100% PAY PAL 100% + 3% Anwaltliches Anderkonto 100% + 1,5%